PENSION SCHÖLLER

Lustspiel von Carl Laufs und Wilhelm JacobySchller19_0002Web.jpg

Der Gutsbesitzer Philipp Klapproth möchte zu gerne einmal eine Irrenanstalt von innen gezeigt bekommen und echte Verrückte erleben. Dieser Wunsch des Rentiers Klapproth, der sein beschauliches Landgut in der Provinz verlassen hat, um in der Großstadt das Abenteuer zu suchen und damit zu Hause am Stammtisch zu prahlen, löst eine Kette von aberwitzigen Ver(w)irrungen aus: Denn sein Neffe setzt ihm – als Gegengeschäft für eine großzügige Geldspritze – kurzerhand eine respektable Familienpension als Irrenhaus und deren ein wenig exzentrische Gäste als dessen Insassen vor.

Besetzung:

v. Mühlen - Eno Zajic
Franziska Schöller - Laura Koch
Josephine Zillertal - Ingrid Muner
Prof. Bernhardy - Andreas Dayé
Alfred Klapproth - Michael Diekers
Ida Klapproth - Stephanie Laurich
Philipp Klapproth - Philipp Moretti
Frau Schöller - Ulrike Emmer
Eugen - Moritz Linni

Bühne - Petra Pauritsch
Kostüme - Eva Weutz
Technik - Sarah Füssl
Regie - Petra Pauritsch

Aufführungsrechte: Felix Bloch Erben, Berlin